Implenia setzt auf digitale Investitionsmodelle

Im Rahmen der Veröffentlichung der neuesten Implenia Modernisierungsstudie diskutierte eine Expertenrunde aktuelle Herausforderungen in der Bauindustrie.

Implenia hat im Juni 2018 Schweizer Immobilienanlegern, Transaktionsspezialisten und Medienvertretern in Genf ihre neuste Studie zu den aktuellen Herausforderungen auf dem Bau- und Immobilienmarkt vorgestellt. Die Studie befasst sich mit dem Thema „Städtische Verdichtung: Neue Daten. Neue Wege. Neue Chancen?“

Der Wohnraum in den Grosszentren bleibt knapp. Die Leerstandsziffer liegt in den Grosszentren Genf, Lausanne, Bern, Basel und Zürich im Mittel bei tiefen 0,3%. Auf dem Land hingegen wächst das Angebot. Marc Fontolliet, Leiter Modernisation Schweiz, betonte denn auch: „Eine Herausforderung der Zukunft besteht darin, an den nachfragestarken Standorten die besten Angebote bereitzustellen.“ Zudem thematisiert die Studie auch die unterschiedlichen Erwartungen verschiedener Zielgruppen an Lage, Wohnumfeld oder Wohnungs- und Freiflächenqualitäten. Antworten auf diese Fragen können digitale Investitionsmodelle liefern.

Die rasante Entwicklung im Bereich der öffentlichen Statistik und Immobiliendaten ermöglichen detaillierte Aussagen über lokale Mengengerüste wie Haushaltsstrukturen, Altersgruppen oder Einkommenssituationen. Mit der Verknüpfung dieser Daten mit den Bedürfnissen der künftigen Mieter können in Zukunft treffsichere und qualitativ abgestimmte Immobilienprodukte entwickelt werden.

Genau diese Themen vertieften im Anschluss an die Studienpräsentation Hervé Froidevaux, Partner und Geschäftsführer von Wüest & Partner in der Romandie, Elvire Massacand, Fund Manager beim UBS Immobilienfonds „Foncipars“, Olivier Fazan, Architekt und Mitinhaber des Büros Magizan und Implenia-CEO Anton Affentranger.

Die jüngste Implenia Modernisierungsstudie können Sie hier bestellen.

Marc Fontolliet, Leiter Modernisation, Implenia AG

Reynald Coco, Responsable Modernisation Suisse romande, Implenia AG

Philippe Kaufmann, Leiter Real Estate Consulting, Implenia AG

Bild v.l.n.r. Aton Affentranger, CEO Implenia; Elvire Massacand, UBS; Hervé Froidevaux, Wüst & Partner ; Olivier Fazan Magi, Magizan Architectes
Implenia stellte in Genf ihre neuste Studie zum Thema „Städtische Verdichtung: Neue Daten. Neue Wege. Neue Chancen?“ geladenen Immobilienanlegern und Transaktionsspezialisten vor. (Bild: Implenia)